Finanzspritze für Investition in die Zukunft

Die Montage von Brennstoffanlagen erfordert eine hohe Präzision zu einem knapp kalkulierten Preis. Um unter diesen Bedingungen bestehen zu können, muss die AMM  Anlagenbau, Montage & Messtechnik Service GmbH mit Sitz in Fürstenwalde immer auf dem Stand der Zeit sein. Die 25.000 Euro aus dem geförderten Mikrokredit für Selbstständige bis zehn Jahre nach der Gründung nutzen die Geschäftsführer Dirk Glaschke und Peter Einhorn (Foto), um ihr Unternehmen zukunftssicher zu machen. Die Hälfte des Geldes dient einer Zwischenfinanzierung für die Herstellung aufwändiger Filter für einen Großkunden. „Mit der anderen Hälfte lassen wir Gussmodelle für unsere Flammendurchschlagsicherungen erstellen. Auch wenn die Teile dann später nur einige Euro kosten, geht die Entwicklung schnell in den vierstelligen Bereich“, sagt Peter Einhorn. Am Ende zahlt sich die Investition in die Entwicklung für ihn und die 22 Mitarbeiter aus: Sie bleiben konkurrenzfähig.

http://www.amm-fw.de